Hubert Soltau und INK – zwei Positionen Zeichnung in der Remisengalerie

 

 

 

Hanauer Kulturverein e.V.

www.hanauerkulturverein.de

 

Sehr geehrte Damen und Herrn,

 

das Juni-Programm des Hanauer Kulturvereins hat sich dem Projekt

Meister – Schüler – Meisterschüler

zwei Positionen Zeichnung

verschrieben.

Hubert Soltau und INK Sonntag-Ramirez Ponce

zeigen ihre Werke, stellen sich gegenüber und dem Publikum.

 

Die Ausstellung findet vom 16.06. bis zum 30.06.2019 statt,

geöffnet ist samstags und sonntags von 14.00 bis 17.00 Uhr.

Veranstaltungsort ist die Remisengalerie des Hanauer Kulturvereins im rechten Seitenflügel des Schlosses Philipsruhe in Hanau, Philippsruher Allee 47.

 

 

Zur Vernissage am Samstag, den 15.06.2019 um 18 Uhr gibt Gudrun Salz, Leiterin der Galerie 511 AG, sowie Bildhauerin und Kunstpädagogin, eine Einführung.

Christoph Hoischen umrahmt das Programm mit klassischer Gitarre.

 

In dieser Ausstellung zeigen INK Sonntag-Ramirez Ponce und Hubert Soltau, der einst INK´s „Bleistiftsucht“ in seinem Kunstunterricht in der gymnasialen Oberstufe mit einer einzigen Aufgabenstellung begründete, zwei Positionen Zeichnungen. Man kann erfahren, welchen Einfluss das Ergebnis dieser Aufgabe noch heute auf INK hat. Man erfährt aber auch die ganz eigenen stilistischen und thematischen Entwicklungen beider Künstler in Zeichnungen aus Bleistift, Kugelschreiber und Fineliner.

 

Das grundsätzliche Ausstellungskonzept wurde von einem einzigartigen Schul-Galerieprojekt (Galerie 511) der Weidigschule Butzbach unter der Leitung von Gudrun Salz erarbeitet und findet in der Remisengalerie in erweiterter Form seinen zweiten Ausstellungsort. Das Galerieprojekt bringt international tätige Künstler*innen mit Ausstellungen direkt in die Schule. So eröffnet sich den Schüler*innen, die vielleicht noch nie eine Galerie oder ein Kunstmuseum von innen gesehen haben, eine „neue Welt“ der Ausdrucksform über die Grenzen des Unterrichtes hinaus. – Diese Ausstellung der Galerie 511 – AG ist die Erste, die auf Reisen geht. Dazu wird in der Einführung von Gudrun Salz sicher mehr zu hören sein.

 

Das Thema Meister und Schülerinnen birgt kunsthistorisch viele Aspekte von Frauenbildern, Beziehungsgeflechten wie Austausch, gegenseitige Ergänzungen oder auch Abhängigkeiten.

 

Die Kunsthistorikerin Dr. Nicole Nieraad-Schalke aus Ingelheim wird in ihrem

Vortrag am Sonntag, den 23. 06 2019 um 12.00 Uhr unter dem Titel:

Von „Malweibern“ und „Damenakademien“ – Der lange Weg der Künstlerin

einen Einblick in weibliche Karrieren geben.

Da es künstlerisch talentierten Frauen in Europa bis Ende des 19. Jahrhunderts untersagt war, Kunstakademien zu besuchen, waren sie auf privaten Unterricht – oft im familiären Kontext – angewiesen. Von besonderer Bedeutung für die Ausformung ihres Talents und ihrer Fähigkeiten war daher die Beziehung zu ihrem Meister, die in diesem Vortrag näher beleuchtet wird.

 

Zur Finissage am Sonntag, den 30.06.2019 um 16.00 Uhr wird der

Hanauer Lyriker Arnd Dünnebacke aus seinen Werken

Haus voller Genies

meisterliche Gedichte vortragen.

Treffend, provokant, zum Nachdenken verpflichtend trägt er Werke vor, die in Teilen im Zusammenhang für ein Kunstprojekt mit INK entstanden, ein Gespräch in zwei Kunstgattungen – Zeichnung und Lyrik.

Am Rande erfahren wir auch etwas über diese gemeinsame Projekt.

Das Hauptaugenmerk gehört aber dem Wort und Christoph Hoischen, dieses Mal mit der Jazzgitarre, sowie Stefan Bien am Saxophon.

 

Die gesamte Veranstaltung findet im Rahmen des Kultursommer Main-Kinzig-Fulda statt.

Der Eintritt zur Ausstellung ist frei, beim Vortrag und der Finissage werden 5 Euro Eintritt erhoben.

 

Im Anhang ein Werk von Hubert Soltau „Flüchtlinge“

sowie ein Werk von INK „Eva open paradise“

Beide Bilder sind zur Veröffentlichung frei gegeben.

 

Mit freundlichen Grüßen

und der Bitte um Veröffentlichung

Annette Schulmerich

 

About Timo Kaufhold

NLP Coach Timo Kaufhold aus Hanau, ist zum einen erster Vorstand des Kultiv e.V. in Hanau und zum anderen der Kopf hinter dem Kulturnetz Hanau. Als Webadmin und neuer Projektleiter des Projektes Kulturnetz Hanau, lässt er seine Erfahrungen aus der Technik und Coaching in das Projekt einfließen. Mehr über NLP Coach Timo Kaufhold findet ihr unter: www.timo-kaufhold.de