NACHBARSCHAFTSINITIATIVEN AUF DEM VORMARSCH

NACHBARSCHAFTSINITIATIVEN AUF DEM VORMARSCH

Jahrestreffen der Nachbarschaftsinitiativen in Steinheim

Rund 17 Vertreterinnen und Vertreter von Hanaus Nachbarschaftsinitiativen und Repair Cafés trafen sich jüngst zum alljährlichen informativen Austausch in den neuen Räumen der in der 36.  Bürgermeister Axel Weiss-Thiel begrüßte die Vertreter der  Initiativen vor Ort und brachte seine Anerkennung  für ihre ehrenamtliche Arbeit zum Ausdruck:  „Nachbarschaftsinitiativen sind wichtige Partner und Netzwerker vor Ort.  Sie organisieren seit Jahren beständig und nachhaltig soziale Dienstleistungen für Menschen und entwickeln sich ständig weiter.“  Nicht umsonst verzeichneten die Nachbarschaftsinitiativen in Hanau heute schon rund 1.600 Mitglieder, sagte Weiss-Thiel .  „Wir sehen ganz klar einen  Bedarf an Unterstützung. Immer mehr Bürgerinnen und Bürger übernehmen Verantwortung und organisieren sich in Nachbarschaftsinitiative,  um sich gegenseitig zu helfen.“

Die Stadt Hanau hat vor rund zehn Jahren damit begonnen Nachbarschaftsinitiativen flächendeckend in den Stadtteilen aufzubauen und diese fachlich begleitet sowie mit einem Raumangebot und finanziellen Mitteln unterstützt. Zuvor gab es nur eine Nachbarschaftsinitiative in Hanau – Aktiv in Auheim e.V.  –  die ursprünglich als reine Senioreninitiative an den Start ging und  im nächsten Jahr ihr 20jähriges Bestehen feiert. Inzwischen sind neuen Nachbarschaftsinitiativen und Nachbarschaftsprojekte in Hanau aktiv.

Meist präsentieren sie sich als gemeinnützige Vereine, Bürgervereinigungen und Personen, die Dienstleistungen freiwillig für Bürgerinnen und Bürger anbieten. Seit mehreren Jahren haben die Initiativen ihre Angebote kontinuierlich erweitert: Sie organisieren Gedächtnistrainingskurse, Erzählcafés, Gesundheitskurse, Informations- und Ausflugsfahrten, beteiligen sich an der Durchführung von Stadtteilfesten, unterstützen Angebote in Seniorenheimen oder Wohnanlagen , vernetzen sich mit Organisationen vor Ort, übernehmen den Verkauf von Karten und geben Informationen weiter . Diese Anlaufstellen, die sich ehrenamtlich engagieren und organisieren, sind wichtiger Bestandteil der sozialen und gesellschaftlichen Angebote in einer Stadt.

Das Repair Café mit Sitz im Haus am Steinheimer Tor,  bietet beispielsweise regelmäßig Reparaturangebote in den Räumlichkeiten der Nachbarschaftsinitiativen an. Dieses Angebot wird in den Stadtteilen sehr gut angenommen und die Schrauber und Bastler sind mit Begeisterung bei der Sache. Dietrich Knuth einer der Sprecher des Repair Cafés berichtete:“ Wir sind zwar nur vier Personen, aber wir verfügen über viel Wissen und sind sehr kompetent bei der der Durchführung von Reparaturen.

Der Fachbereichsleiter der Abteilung Bildung und Integration, Uwe Triebel, und der  Abteilungsleiter des Seniorenbüros,  Michael Stegmann, sowie  Mitarbeiterin bedankten sich für die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Nachbarschaftsvereinen.

Quelle: Stadt Hanau

About Timo Kaufhold

NLP Coach Timo Kaufhold aus Hanau, ist zum einen erster Vorstand des Kultiv e.V. in Hanau und zum anderen der Kopf hinter dem Kulturnetz Hanau. Als Webadmin und neuer Projektleiter des Projektes Kulturnetz Hanau, lässt er seine Erfahrungen aus der Technik und Coaching in das Projekt einfließen. Mehr über NLP Coach Timo Kaufhold findet ihr unter: www.timo-kaufhold.de