PATRIOTISMUS UND POLITIK. DIE BRÜDER GRIMM UND FRANKREICH

„PATRIOTISMUS UND POLITIK. DIE UND FRANKREICH“

Vortrag in Schloss Philippsruhe am Mittwoch, 8. November

Doppelportrait der Brüder Grimm

„Patriotismus und Politik. Die Brüder Grimm und Frankreich“ ist der Titel des Vortrags, den Prof. Dr. Ewald Grothe im Rahmen der Sonderausstellung „ und die Brüder Grimm“ am Mittwochabend, 8. November, im Historischen Museum Hanau Schloss Philippsruhe hält. In seinem Vortrag thematisiert Grothe, Professor an der Universität in Wuppertal und Leiter des Archivs des Liberalismus der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit in Gummersbach, das ambivalente Verhältnis der Brüder Grimm zu Frankreich.

Ihre frühe politische Prägung erhielten Jacob und Wilhelm Grimm in der Ära von Französischer Revolution und Napoleon. In den Jahren der französischen Besetzung ihres Heimatlandes Hessen nach 1806 und während der Kriege gegen Bonaparte entwickelte sich bei ihnen ein Nationalgefühl, das für sie zeit ihres Lebens einflussreich war: Zum einen lehnten die Brüder die Franzosen als Besatzungsmacht und ihren Freiheitsbegriff ab, zum anderen glaubten sie, dass die Julirevolution 1830 eine positive Wirkung auf Deutschland hatte.

Die Brüder Grimm dachten und handelten stets als hessische und deutsche Patrioten. Aus diesem Grund grenzten sie sich einerseits von Frankreich ab. Andererseits rezipierten sie die französische Märchentradition und unterhielten zeitlebens regen Kontakt zu französischen Gelehrten, was auch die derzeitige Kabinettausstellung „Charles Perrault und die Brüder Grimm“ in der Bel Etage des Schlosses zeigt.

Der Vortrag von Prof. Grothe findet am Mittwoch, 8. November, um 19.30 Uhr im Roten Saal von Schloss Philippsruhe in Kooperation mit dem 1844 e.V. statt und ist kostenfrei. im Rahmen der Sonderausstellung und in Gedenken an den Jahrestag „180 Jahre Göttinger Sieben“ (18.11.2017) statt. Die Göttinger Sieben war eine Gruppe von sieben Göttinger Professoren, darunter auch Jacob und Wilhelm Grimm, die 1837 gegen den Verfassungsbruch von König Ernst August von Hannover protestierten und deshalb entlassen und teilweise des Landes verwiesen wurden.

Eine vorherige Anmeldung ist nicht nötig. Die Plätze sind jedoch auf 60 Personen begrenzt. Das Museumsteam und der freuen sich über Spenden.

An Vortragsabenden haben das Museum mit seinen beiden Sonderausstellungen „Charles Perrault und die Brüder Grimm“ und „50 Jahre Historisches Museum Hanau Schloss Philippsruhe – Meister, Macher und Mäzene“ und das bis 19 Uhr geöffnet. Weitere Vortrags- und sowie das umfangreiche Begleitprogramm zu den beiden aktuellen Ausstellungen im Historischen Museum Hanau Schloss Philippsruhe finden sich im Veranstaltungskalender der Stadt Hanau unter www.museen-hanau.de.

Unbedingt vormerken und hingehen:  Am 17. November 2017 wird um 20 Uhr der Brüder Grimm-Literaturpreis an Barbara Zoeke im Kulturforum Hanau vergeben.

 

Historisches Museum Hanau Schloss Philippsruhe Philippsruher Allee 45, 63454 Hanau, www.museen-hanau.de

About Timo Kaufhold

NLP Coach Timo Kaufhold aus Hanau, ist zum einen erster Vorstand des Kultiv e.V. in Hanau und zum anderen der Kopf hinter dem Kulturnetz Hanau. Als Webadmin und neuer Projektleiter des Projektes Kulturnetz Hanau, lässt er seine Erfahrungen aus der Technik und Coaching in das Projekt einfließen. Mehr über NLP Coach Timo Kaufhold findet ihr unter: www.timo-kaufhold.de